FAQ


Paten (22)

Nicht unbedingt. Eine Registrierung bei Welcome2Work erleichtert aber die Kommunikation. Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de

Nein. Erst sobald Welcome2Work ein eigenständiger eingetragener Verein ist und Sie Mitgliedschaft bei diesem beantragen, sind Sie über den Verein versichert.

Das französische Wort „Protegé“ bedeutet Schützling und wird bei Welcome2Work als Gegenstück zum Paten verstanden. Es handelt sich also um den Flüchtling (oder auch Bewerber), der von einem Paten begleitet wird.

Um gegenseitige Erwartungen, Aufgaben und Ziele einer Patenschaft klarzustellen, laden wir oft zu einer initialen Veranstaltung ein, bei der wir potentielle Paten, Bewerber und Arbeitgeber über ihre Rolle informieren.

Sie unterstützen einen Geflüchteten, Ihren „Protegé“ bei der Ausbildungs- oder Arbeitssuche, Bewerbung und Aufnahme. Im internen Bereich dieser Website stehen Ihnen verschiedene Module zur Verfügung, die Sie mit Ihrem Protegé durchlaufen können.

Bei einer Patenschaft unterstützt eine ehrenamtliche Person einen Geflüchteten bei der Arbeitsmarktintegration. Die Ehrenamtlichen werden dabei durch Leitfäden, Checklisten und Vorlagen durch Welcome2Work unterstützt.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir Workshops zu Themen wie der Interkulturellen Kommunikation oder dem Bewerbungstraining an. Diese sollen Sie für die Patenschaft fortbilden und dienen somit als Qualifizierungsmaßnahmen für die Qualitätssicherung des Projekts. Gleichzeitig sind die Workshops natürlich freiwillig.

Im internen Bereich stehen den einzelnen Rollen verschiedene Funktionalitäten und Informationen zur Verfügung:

  • Arbeitgeber: Stellenanzeigen schalten und bearbeiten, Bewerbersuche (nach Freischaltung), rechtliche Informationen zur Aufnahme geflüchteter Arbeitssuchender, weitere Services
  • Bewerber: Antrag auf Patenschaft, Lebenslauf erstellen, Jobsuche und Bewerbung, (rechtliche) Informationen
  • Paten: Patenprofil erstellen, Matching-Algorithmus für Patenschaft, Leitfäden, Checklisten, Vorlagen, rechtliche Informationen, Tagebuch

Zudem stehen allen Teilnehmern ein Forum und ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Auch ein Bereich für Ehrenamtliche ist in Entwicklung.

Bei Fragen zum Patenprogramm können Sie paten@welcome2work.de kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zum Projekt Welcome2Work kontaktieren Sie am besten info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir an bestimmten Orten Stammtische. Bei diesen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Dies ist eine Gegenleistung durch Welcome2Work und kann als Anleitung für Ihre Patenschaft dienen. Leitfäden geben Hinweise auf die nächsten Schritte und helfen bei der Umsetzung dieser. Sie müssen sich selbstverständlich aber nicht strikt an diese Leitfäden halten.

Klar, aber dies muss natürlich mit Ihrem Protegé bzw. Paten abgesprochen und uns mitgeteilt werden.

Haben Sie bereits ein Patenprofil ausgefüllt? Dies ist Voraussetzung, um Vorschläge für eine Patenschaft zu erhalten. Mit dem Patenprofil werden Ihnen passende Kandidaten durch einen Matching-Algorithmus vorgeschlagen, der Ihre Wünsche und die des Bewerbers beachtet hinsichtlich der Kriterien Wohnort, Sprache, Alter und Geschlecht.

Die Vermittlung steht hierbei im Vordergrund. Machen Sie Ihren Protegé auf die Angebote aufmerksam und suchen Sie sich zusammen mit ihm das passende Angebot aus. Unterstützen Sie ihn bei Fragen und helfen Sie ihm, wenn er nicht mehr weiterkommt.

Bei Stammtischen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus. Sie können Fragen klären, von anderen lernen und Ihr Netzwerk erweitern.

Derzeit sind die Themen Interkulturelle Kompetenz und Bewerbungstraining geplant.

Es gibt viele gesetzliche Voraussetzungen, die sich stark je nach Ausgangssituation unterscheiden. Genaue Informationen finden Sie nach Registrierung im internen Bereich bzw. auf unserem Wiki.

Dies ist eigentlich vorgesehen. Kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de, wenn Sie dies möchten.

Registrieren Sie sich einfach kostenfrei und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht im internen Bereich.

Hier sammeln wir alle grundlegenden Informationen zur Thematik der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, insbesondere rechtlicher Natur. Das Wiki ist öffentlich zugänglich und kann auch nach Antrag auf einen Account von jedem verändert und aktualisiert werden. Kontaktieren Sie einfach infor@welcome2work.de, falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Hier können Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen oder Fragen den anderen Projektteilnehmern stellen. Dabei bestehen ein öffentliches Forum, welches öffentlich zugänglich ist; ein internes Forum nur für registrierte Mitglieder; und für jede Rolle des Projektes ein weiteres Forum, also ein Arbeitgeber-, Bewerber- und Patenforum.

Dafür gibt es verschiedene Wege: Entweder füllen Sie ein Patenprofil aus und bekommen nach einem Matching-Algorithmus passende Bewerber angezeigt. Sie können die Bewerber kontaktieren, treffen und dann eine Patenschaft eingehen. Falls Sie bereits einen potentiellen Protegé bei der Registrierung haben, können Sie sich einfach auch gleich bei der Registrierung mit Ihrem Account verknüpfen lassen. Falls Sie aber keinen Protegé haben und auch nicht finden, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de.

Ehrenamtliche (9)

Nicht unbedingt. Eine Registrierung bei Welcome2Work erleichtert aber die Kommunikation. Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de

Um gegenseitige Erwartungen, Aufgaben und Ziele einer Patenschaft klarzustellen, laden wir oft zu einer initialen Veranstaltung ein, bei der wir potentielle Paten, Bewerber und Arbeitgeber über ihre Rolle informieren.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir Workshops zu Themen wie der Interkulturellen Kommunikation oder dem Bewerbungstraining an. Diese sollen Sie für die Patenschaft fortbilden und dienen somit als Qualifizierungsmaßnahmen für die Qualitätssicherung des Projekts. Gleichzeitig sind die Workshops natürlich freiwillig.

Im internen Bereich stehen den einzelnen Rollen verschiedene Funktionalitäten und Informationen zur Verfügung:

  • Arbeitgeber: Stellenanzeigen schalten und bearbeiten, Bewerbersuche (nach Freischaltung), rechtliche Informationen zur Aufnahme geflüchteter Arbeitssuchender, weitere Services
  • Bewerber: Antrag auf Patenschaft, Lebenslauf erstellen, Jobsuche und Bewerbung, (rechtliche) Informationen
  • Paten: Patenprofil erstellen, Matching-Algorithmus für Patenschaft, Leitfäden, Checklisten, Vorlagen, rechtliche Informationen, Tagebuch

Zudem stehen allen Teilnehmern ein Forum und ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Auch ein Bereich für Ehrenamtliche ist in Entwicklung.

Bei Fragen zum Patenprogramm können Sie paten@welcome2work.de kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zum Projekt Welcome2Work kontaktieren Sie am besten info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir an bestimmten Orten Stammtische. Bei diesen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Registrieren Sie sich einfach kostenfrei und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht im internen Bereich.

Hier sammeln wir alle grundlegenden Informationen zur Thematik der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, insbesondere rechtlicher Natur. Das Wiki ist öffentlich zugänglich und kann auch nach Antrag auf einen Account von jedem verändert und aktualisiert werden. Kontaktieren Sie einfach infor@welcome2work.de, falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Hier können Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen oder Fragen den anderen Projektteilnehmern stellen. Dabei bestehen ein öffentliches Forum, welches öffentlich zugänglich ist; ein internes Forum nur für registrierte Mitglieder; und für jede Rolle des Projektes ein weiteres Forum, also ein Arbeitgeber-, Bewerber- und Patenforum.

Bewerber (14)

Nicht unbedingt. Eine Registrierung bei Welcome2Work erleichtert aber die Kommunikation. Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de

Nein. Erst sobald Welcome2Work ein eigenständiger eingetragener Verein ist und Sie Mitgliedschaft bei diesem beantragen, sind Sie über den Verein versichert.

Das französische Wort „Protegé“ bedeutet Schützling und wird bei Welcome2Work als Gegenstück zum Paten verstanden. Es handelt sich also um den Flüchtling (oder auch Bewerber), der von einem Paten begleitet wird.

Um gegenseitige Erwartungen, Aufgaben und Ziele einer Patenschaft klarzustellen, laden wir oft zu einer initialen Veranstaltung ein, bei der wir potentielle Paten, Bewerber und Arbeitgeber über ihre Rolle informieren.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir Workshops zu Themen wie der Interkulturellen Kommunikation oder dem Bewerbungstraining an. Diese sollen Sie für die Patenschaft fortbilden und dienen somit als Qualifizierungsmaßnahmen für die Qualitätssicherung des Projekts. Gleichzeitig sind die Workshops natürlich freiwillig.

Im internen Bereich stehen den einzelnen Rollen verschiedene Funktionalitäten und Informationen zur Verfügung:

  • Arbeitgeber: Stellenanzeigen schalten und bearbeiten, Bewerbersuche (nach Freischaltung), rechtliche Informationen zur Aufnahme geflüchteter Arbeitssuchender, weitere Services
  • Bewerber: Antrag auf Patenschaft, Lebenslauf erstellen, Jobsuche und Bewerbung, (rechtliche) Informationen
  • Paten: Patenprofil erstellen, Matching-Algorithmus für Patenschaft, Leitfäden, Checklisten, Vorlagen, rechtliche Informationen, Tagebuch

Zudem stehen allen Teilnehmern ein Forum und ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Auch ein Bereich für Ehrenamtliche ist in Entwicklung.

Bei Fragen zum Patenprogramm können Sie paten@welcome2work.de kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zum Projekt Welcome2Work kontaktieren Sie am besten info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir an bestimmten Orten Stammtische. Bei diesen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Dies ist eine Gegenleistung durch Welcome2Work und kann als Anleitung für Ihre Patenschaft dienen. Leitfäden geben Hinweise auf die nächsten Schritte und helfen bei der Umsetzung dieser. Sie müssen sich selbstverständlich aber nicht strikt an diese Leitfäden halten.

Bei Stammtischen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus. Sie können Fragen klären, von anderen lernen und Ihr Netzwerk erweitern.

Es gibt viele gesetzliche Voraussetzungen, die sich stark je nach Ausgangssituation unterscheiden. Genaue Informationen finden Sie nach Registrierung im internen Bereich bzw. auf unserem Wiki.

Registrieren Sie sich einfach kostenfrei und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht im internen Bereich.

Hier sammeln wir alle grundlegenden Informationen zur Thematik der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, insbesondere rechtlicher Natur. Das Wiki ist öffentlich zugänglich und kann auch nach Antrag auf einen Account von jedem verändert und aktualisiert werden. Kontaktieren Sie einfach infor@welcome2work.de, falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Hier können Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen oder Fragen den anderen Projektteilnehmern stellen. Dabei bestehen ein öffentliches Forum, welches öffentlich zugänglich ist; ein internes Forum nur für registrierte Mitglieder; und für jede Rolle des Projektes ein weiteres Forum, also ein Arbeitgeber-, Bewerber- und Patenforum.

Arbeitgeber (13)

Nicht unbedingt. Eine Registrierung bei Welcome2Work erleichtert aber die Kommunikation. Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de

Um gegenseitige Erwartungen, Aufgaben und Ziele einer Patenschaft klarzustellen, laden wir oft zu einer initialen Veranstaltung ein, bei der wir potentielle Paten, Bewerber und Arbeitgeber über ihre Rolle informieren.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir Workshops zu Themen wie der Interkulturellen Kommunikation oder dem Bewerbungstraining an. Diese sollen Sie für die Patenschaft fortbilden und dienen somit als Qualifizierungsmaßnahmen für die Qualitätssicherung des Projekts. Gleichzeitig sind die Workshops natürlich freiwillig.

Im internen Bereich stehen den einzelnen Rollen verschiedene Funktionalitäten und Informationen zur Verfügung:

  • Arbeitgeber: Stellenanzeigen schalten und bearbeiten, Bewerbersuche (nach Freischaltung), rechtliche Informationen zur Aufnahme geflüchteter Arbeitssuchender, weitere Services
  • Bewerber: Antrag auf Patenschaft, Lebenslauf erstellen, Jobsuche und Bewerbung, (rechtliche) Informationen
  • Paten: Patenprofil erstellen, Matching-Algorithmus für Patenschaft, Leitfäden, Checklisten, Vorlagen, rechtliche Informationen, Tagebuch

Zudem stehen allen Teilnehmern ein Forum und ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Auch ein Bereich für Ehrenamtliche ist in Entwicklung.

Bei Fragen zum Patenprogramm können Sie paten@welcome2work.de kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zum Projekt Welcome2Work kontaktieren Sie am besten info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir an bestimmten Orten Stammtische. Bei diesen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Dies ist eine Gegenleistung durch Welcome2Work und kann als Anleitung für Ihre Patenschaft dienen. Leitfäden geben Hinweise auf die nächsten Schritte und helfen bei der Umsetzung dieser. Sie müssen sich selbstverständlich aber nicht strikt an diese Leitfäden halten.

Registrieren Sie sich als Arbeitgeber und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht. Sie können Stellenanzeigen schalten, auf Bewerbersuche gehen oder eine unserer Services in Anspruch nehmen.

Bei Stammtischen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus. Sie können Fragen klären, von anderen lernen und Ihr Netzwerk erweitern.

Es gibt viele gesetzliche Voraussetzungen, die sich stark je nach Ausgangssituation unterscheiden. Genaue Informationen finden Sie nach Registrierung im internen Bereich bzw. auf unserem Wiki.

Registrieren Sie sich einfach kostenfrei und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht im internen Bereich.

Hier sammeln wir alle grundlegenden Informationen zur Thematik der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, insbesondere rechtlicher Natur. Das Wiki ist öffentlich zugänglich und kann auch nach Antrag auf einen Account von jedem verändert und aktualisiert werden. Kontaktieren Sie einfach infor@welcome2work.de, falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Hier können Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen oder Fragen den anderen Projektteilnehmern stellen. Dabei bestehen ein öffentliches Forum, welches öffentlich zugänglich ist; ein internes Forum nur für registrierte Mitglieder; und für jede Rolle des Projektes ein weiteres Forum, also ein Arbeitgeber-, Bewerber- und Patenforum.

Allgemein (19)

Nicht unbedingt. Eine Registrierung bei Welcome2Work erleichtert aber die Kommunikation. Wenn Sie eine Patenschaft eingehen möchten, kontaktieren Sie bitte paten@welcome2work.de

Um gegenseitige Erwartungen, Aufgaben und Ziele einer Patenschaft klarzustellen, laden wir oft zu einer initialen Veranstaltung ein, bei der wir potentielle Paten, Bewerber und Arbeitgeber über ihre Rolle informieren.

Bei einer Patenschaft unterstützt eine ehrenamtliche Person einen Geflüchteten bei der Arbeitsmarktintegration. Die Ehrenamtlichen werden dabei durch Leitfäden, Checklisten und Vorlagen durch Welcome2Work unterstützt.

In unregelmäßigen Abständen bieten wir Workshops zu Themen wie der Interkulturellen Kommunikation oder dem Bewerbungstraining an. Diese sollen Sie für die Patenschaft fortbilden und dienen somit als Qualifizierungsmaßnahmen für die Qualitätssicherung des Projekts. Gleichzeitig sind die Workshops natürlich freiwillig.

Im internen Bereich stehen den einzelnen Rollen verschiedene Funktionalitäten und Informationen zur Verfügung:

  • Arbeitgeber: Stellenanzeigen schalten und bearbeiten, Bewerbersuche (nach Freischaltung), rechtliche Informationen zur Aufnahme geflüchteter Arbeitssuchender, weitere Services
  • Bewerber: Antrag auf Patenschaft, Lebenslauf erstellen, Jobsuche und Bewerbung, (rechtliche) Informationen
  • Paten: Patenprofil erstellen, Matching-Algorithmus für Patenschaft, Leitfäden, Checklisten, Vorlagen, rechtliche Informationen, Tagebuch

Zudem stehen allen Teilnehmern ein Forum und ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Auch ein Bereich für Ehrenamtliche ist in Entwicklung.

Bei Fragen zum Patenprogramm können Sie paten@welcome2work.de kontaktieren. Bei allgemeinen Fragen zum Projekt Welcome2Work kontaktieren Sie am besten info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir an bestimmten Orten Stammtische. Bei diesen treffen sich Paten untereinander oder auch mit Geflüchteten zusammen und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Dies ist eine Gegenleistung durch Welcome2Work und kann als Anleitung für Ihre Patenschaft dienen. Leitfäden geben Hinweise auf die nächsten Schritte und helfen bei der Umsetzung dieser. Sie müssen sich selbstverständlich aber nicht strikt an diese Leitfäden halten.

Welcome2Work wurde von Enactus KIT e.V. gegründet, einer studentischen Hochschulgruppe des Karlsruher Instituts für Technologie, das soziale Projekte mit wirtschaftlichen Methoden organisiert.

Ja, es ist Teil eines gemeinnützigen Vereins.

Nein! Die Nutzung der Website ist kostenlos!

Bitte kontaktieren Sie info@welcome2work.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Sie können sich als Pate oder Arbeitgeber auf der Website bewerben, unser Partner werden, das Wiki auffrischen oder spenden. Mehr Informationen dazu finden Sie unter https://www.welcome2work.de/spenden/

Eine Übersicht der E-Learning Angebote finden Sie im Wiki.

Es gibt einen Newsletter, für den Sie sich im internen Bereich nach der Registrierung anmelden können. Ansonsten können Sie auch gerne unsere Social Media Accounts abonnieren.

Es gibt viele gesetzliche Voraussetzungen, die sich stark je nach Ausgangssituation unterscheiden. Genaue Informationen finden Sie nach Registrierung im internen Bereich bzw. auf unserem Wiki.

Registrieren Sie sich einfach kostenfrei und folgen Sie den Schritten auf der Übersicht im internen Bereich.

Hier sammeln wir alle grundlegenden Informationen zur Thematik der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, insbesondere rechtlicher Natur. Das Wiki ist öffentlich zugänglich und kann auch nach Antrag auf einen Account von jedem verändert und aktualisiert werden. Kontaktieren Sie einfach infor@welcome2work.de, falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Hier können Sie sich über Ihre Erfahrungen austauschen oder Fragen den anderen Projektteilnehmern stellen. Dabei bestehen ein öffentliches Forum, welches öffentlich zugänglich ist; ein internes Forum nur für registrierte Mitglieder; und für jede Rolle des Projektes ein weiteres Forum, also ein Arbeitgeber-, Bewerber- und Patenforum.